Zwischenstand Breitbandausbau

Das Projekt für den Breitbandausbau wurde bereits im Frühjahr durch die LIWEST beim Bund eingereicht. Leider verzögern sich momentan die Entscheidungen, da die Einreichfrist von März auf Mai verlängert worden ist. Wir warten daher immer noch auf die Förderzusage vom Bund und hoffen, dass diese spätestens im November eintrifft.

Zwischenzeitlich ist jedoch die Gemeinde bemüht, im Straßenbau bereits notwendige Leerverrohrungen mitzulegen. In der Almsiedlung stellten, nach teils mühsamen Verhandlungen, die Provider nun doch das Material für die Verrohrungen zur Verfügung. Hier ist es leider so, dass die Bürokratie hinderlich für eine einfache und effiziente Abwicklung ist. Eine Leerverrohrung wird aus einem anderen Fördertopf bedient als der tatsächliche Breitbandausbau – eine kostengünstige Mitverlegung bei Straßenarbeiten, ohne einem genehmigten Projekt, ist so gar nicht vorgesehen.

Somit können wir nur auf die Entscheidung zur Förderzusage warten. Natürlich ist es auch noch weiterhin möglich, zum geförderten Anschlusstarif eine Bestellung bei der LIWEST zu tätigen!

Den eigenen Internetzugang testen!

Wie schnell ist mein Internet wirklich?
Mir genügt ja mein aktueller Anschluss! Genügt er aber auch noch in einem, zwei oder drei Jahren?

RTR Netztest

Um herauszufinden, wie schnell der eigene Internetanschluss wirklich ist, kann ein Netztest unter https://www.netztest.at durchgeführt werden. Sobald der Test abgeschlossen ist, erhält man 3 Werte, welche die Qualität der Internetverbindung beschreiben: Downloadrate, Uploadrate und Latenzzeit (ping).
Die Download- und Uploadrate wird in MBit/s (Megabit pro Sekunde) angegeben, die Latenzzeit in Millisekunden. Die Latenzzeit beschreibt, wie schnell vom eigenen PC eine Anfrage an einen Server gestellt wird und die Antwort wieder zurück kommt. Hier gilt, je geringer der Wert, umso besser!

Download- und Uploadrate beschreiben, wie schnell Daten aus dem Internet oder zum Internet übertragen werden können. Hier sind natürlich höhere Werte besser. Jedoch welcher Bedarf besteht wirklich? Zum normalen Surfen genügen wenige MBit. Wenn jedoch Multimediainhalte aus dem Internet übertragen werden (streaming), dann steigt der Bedarf. Für ein Full HD Video sind 5 MBit/s erforderlich, sobald jedoch ein 4k Video angesehen wird, sind 25 MBit/s erforderlich. Nutzen mehrere Personen gleichzeitig den selben Internetanschluss, dann kann es zur Unterbrechung beim streaming kommen, die sich bestenfalls in schlechterer Bildqualität niederschlagen. Im schlimmsten Fall gibt es einen Bildaussetzer während des entscheidenden Tors bei einem Fußballspiel!

Die Messung der Bandbreite bringt so manche Überraschungen mit sich und soll mehrmals zu unterschiedlichen Zeiten durchgeführt werden. So wird diese in den meisten Fällen an einem verregneten Wochenende oder am Abend wesentlich schlechter ausfallen, als am Tag. Außerdem garantieren Provider, welche ADSL oder LTE Internetanschlüsse zur Verfügung stellen, nur eine sehr geringe Bandbreite. Ein Blick auf die Telefonrechnung / Leistungsbeschreibung gibt hier Aufschlüsse!

Bei einem Glasfaseranschluss im Haus ist weder Länge der Leitung noch die Anzahl aller Kunden im selben Versorgungsgebiet für die Übertragungsgeschwindigkeit ausschlaggebend. Deswegen gibt es hier auch eine garantierte Bandbreite, beispielsweise bei 25 MBit/s steht eine minimale Bandbreite von 16,8 MBit/s zur Verfügung (siehe LIWEST Tarifblatt/TSM-Verordnung) – hier lohnt sich auf alle Fälle der Kostenvergleich mit der aktuellen Telefonrechnung!

Informationen zum Glasfaseranschluss und warum 5G keine Alternative dazu ist!

Das Internet ist mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Das Internet wird für unterschiedliche Aufgaben benutzt: zum Nachrichtenaustausch (E-Mail, WhatsApp), zur Informationsbeschaffung, in der Schule, zur Unterhaltung, in der Landwirtschaft, für die Hauskrankenpflege, zur Fernwartung, für Home-Office und vieles mehr.

Eine stabile und schnelle Internetverbindung ist dazu notwendig. Der Ausbau von Glasfaseranschlüssen für jedes Haus ist daher eine sinnvolle Maßnahme. Gemeinsam versuchen wir mit der Firma LIWEST als Provider den Ausbau in der Gemeinde Eidenberg voran zu treiben. Also Voraussetzung dafür ist eine Anschlussquote von mindestens 50% – je mehr Haushalte anschließen um so wahrscheinlicher ist auch die tatsächliche Umsetzung.

Beim Glasfaserausbau werden neue Kabeln verlegt. Das bestehende Telefonnetz mit Kupferkabeln ist seit längerem schon am technischen Lebensende angelangt. Das neue Glasfasernetz bietet Internetzugang mit sehr hoher Bandbreite an. Zusätzlich sind alle Dienste über den neuen Anschluss möglich (Internet, Festnetz-Telefon, Fernsehen).

Auch wenn es für manche aktuell keinen Bedarf am schnellen Internet gibt, so ist die derzeit stark geförderte Anschlussgebühr für jeden Haushalt trotzdem interessant. Um einen Pauschalbetrag von € 299,- wird der Anschluss vollständig hergestellt. Wird ein Anschluss nach dem Erstausbau hergestellt, so ist mit Kosten von mindestens € 1.600,- zu rechnen!

Auch die monatlichen Gebühren sind mit den aktuellen Internet-Tarifen für ADSL vergleichbar. Der günstigste Anschluss mit 25 MBit Download kommt derzeit auf € 21,90. Falls das Festnetz weiterhin gewünscht ist, kann die bestehende Nummer portiert werden. Für das Festnetz fallen zusätzliche Kosten von € 4,90 an. Dadurch kann der Festnetzanschluss über Kupferkabel gekündigt werden!

Nachteile:

  • Neuinstallation im Haushalt erforderlich: Die bestehende Leerverrohrung kann meistens weiterverwendet werden, im LIWEST Startpaket ist jedoch die
    (Standard-)Installation im Haus enthalten!
  • Die bestehende E-Mail-Adresse kann unter Umständen verloren gehen: Falls kein A1 / aon Produkt mehr verwendet wird – hier kann jedoch im Vorfeld zum Beispiel auf eine gmail-Adresse umgestellt werden.

Vorteile:

  • Schnelles Internet mit garantierter Bandbreite
  • Günstige Herstellungskosten
  • Monatliche Kosten nahezu gleich wie bei einem ADSL-Anschluss
  • Wesentlich mehr Möglichkeiten für die Zukunft
  • Festnetz-Telefonnummer kann weiterhin verwendet werden
  • Aufwertung der Immobilie
  • Kein Risiko: Falls der Ausbau nicht stattfindet oder die Anschluss-Herstellung im Gebäude nicht möglich ist, ist der Vertrag hinfällig.
  • Keine Kosten vorab: Es wird nichts verrechnet, bevor nicht der Anschluss hergestellt ist.

Informationen zum Bestellformular

Bei Ausfüllen des Vertrages bitte beachten, dass eine Ausweisnummer und die Ausweisart angegeben werden müssen! Zusätzlich muss ein frei gewähltes Kundenkennwort (4-stellige Ziffer) angegeben werden. Das ist später erforderlich, falls Vertragsänderungen telefonisch durchgeführt werden:

5G ist keine Alternative zu einem Glasfaseranschluss im Haus

5G verspricht ebenfalls sehr hohe Bandbreiten, doch wie schnell ist 5G im ländlichen Raum wirklich? Bei der aktuellen Senderdichte bringt die neue Generation im Mobilfunk kaum eine Steigerung der Übertragungsrate. Wenn das volle Potential von 5G ausgeschöpft werden soll, dann braucht es eine Senderdichte von 300 Meter. Eine unglaubliche Anzahl an Sendern wäre daher notwendig, und jeder dieser Sender müsste an das Glasfasernetz angeschlossen sein!

Bestellformulare bitte bis 13. September während der Öffnungszeiten im Bürgerservice der Gemeinde Eidenberg abgeben!

Glasfaser-Hausanschluss – Komponenten

Die Komponenten, welche für den Glasfaser-Hausanschluss erforderlich sind, können ab heute im Bürgerservice im DLZ angesehen werden.

Hier sind alle Komponenten, welche für einen Hausanschluss benötigt werden, auf einer Tafel montiert köpa ventolin inhaler.

LIWEST Verträge liegen ebenfalls auf.